Während der Coronazeit haben sich die Kinder in der Notbetreuung in der Schule Gedanken um die derzeitige Situation rund um das Virus gemacht:

Wie geht es mir?

Habe ich Angst? Wenn ja, welche Ängste sind das.

Was sage ich zur Schulschließung?

Was wünsche ich mir?

… waren die zentralen Fragen.

 

Mir geht es gut, also ich habe das Gefühl, dass ich nicht krank bin. Ich habe Angst, dass ich vielleicht doch irgendwie jemanden anstecke und dass sie dann wegen mir krank werden. Zur Schulschließung meine ich, dass ich mich erstmal gefreut habe, doch dann wurde es immer schlimmer und dann bin ich in die Notbetreuung gegangen. Das macht sogar echt Spaß.  Ich wünsche mir, dass meine Familie überlebt und dass mein Urlaub nicht ausfällt.

Isabella Peßarra, Klasse 4b

 

Mir geht es gut. Ich habe keine Angst, dass ich jemanden anstecke. Die Schulschließung finde ich gar nicht toll, weil ich meine Freunde nicht treffen kann. Ich wünsche mir, dass alles gut wird, jeder gesund bleibt und dass ich alle wieder sehe. Die Situation soll besser werden.

Dominik Todt, Klasse 4a

 

Corona-news-22.4.2020

 Es ist an der Zeit, dass es aufhört. Oh! Ich habe mich  noch gar nicht vorgestellt: ich bin Johannes, 10 Jahre alt und sehr nett. Mir geht es gut, ich bin GESUND! Ich mache mir Sorgen um Oma und Opa. Ich vermisse die Schule. Ich wünsche mir, dass jeder gesund bleibt… auch mein größter Feind hat es nicht verdient.  Für Sie viel Glück

Johannes, 4a

 

Mir geht es wieder besser weil ich wieder in die Schule gehen kann. Aber ich war traurig weil ich 5 Wochen nicht in die Schule gehen durfte. Ich habe Angst, dass ich den Coronavirus bekomme und meine Familie besonders meine Oma und meinen Opa anstecke . Ich wünsche mir, dass die Schule schnell wieder auf macht und das alles wieder normal wird. 

Melina 4b

 

Mir geht es nicht so gut weil es zu Hause langweilig ist. Ich habe Angst, dass sich Corona ausbreitet. Es ist schon blöd, das die Schule schließt, weil es ist blöd, weil man sich nicht mehr mit Freunden treffen kann. Ich wünsche mir, dass wieder ein normaler Schultag ist und dass das Coronavirus weg ist.

Joshua, 3a

 

Es geht mir in dieser Situation gut. Ich habe derzeit keine Ängste wegen Corona, denn meine Großeltern sind in einem Land mit wenigen Fällen. Es ist 50/50, also 50% gut und 50% doof, und zwar das Gute ist, dass ich ausschlafen kann und das Schlechte ist, dass mir langweilig ist. Ich wünsche mir, dass die Ärzte ein Heilmittel finden.

Von Faris, 4a

 

Mir geht es gut. Ich habe Angst, dass welche aus meiner Familie sterben. Ich fand es am Anfang toll, dass die Schule geschlossen hat,  und dann war mir irgendwie langweilig. Dann wollte ich wieder in die Schule . Ich wünsche mir, dass alle gesund bleiben und deswegen wünsche ich euch, dass ihr gesund bleibt.

Melissa 3b

 

Corona Meinung

- wie geht es mir: Es geht mir gut(körperlich), aber jetzt in der Situation geht es mir nicht so gut, weil ich meine Freunde nicht sehen/besuchen gehen kann.

- welche „ Ängste“: Ich habe die Angst, dass meine Eltern sich anstecken und schlimm erkranken, dass ich mich anstecke und andere damit infiziere.

- Schulschließung: Es ist gar nicht schön, dass die Schulen geschlossen haben, denn ich sehe meine Freunde/Lehrer nicht mehr. Das ist doof!

- Wünsche: Mein Wunsch ist es, dass bald alles vorbei ist, dass ich meinen Hobbys auch wieder nachgehen kann (Geige, Schwimmen, Tanzen). Aber am wichtigsten ist es, dass meine Freunde gesund bleiben/dass ich sie bald wieder sehen kann.

Zum Glück kann ich in die Notbetreuung (Hort,Schule)! Bleibt alle gesund!

L.Spöttling 4a