Interaktives Theater im Klassenzimmer

Wusch! Plötzlich erscheinen zwei Vertreter der Vereinigten Intergalaktischen Weltraumbehörde kurz - V.I.W.- mitten im Klassenzimmer. Außerirdische befinden sich im Anflug auf die Erde! Aber warum hat die V.I.W. Bernd Böhlewind und den Androiden H27Ω, genannt Ommi, in das Klassenzimmer geschickt? Wo sind die Experten für intergalaktische Kommunikation?

Die Koordinaten sind doch richtig. Egal - die Zeit drängt und der Besuch muss vorbereitet werden. Das Handbuch für extraterrestrische Begrüßungsrituale hilft nicht. Was tun? Die Kinder - natürlich! Die sind jetzt gefordert.

Am Montag, 22. Januar und am Mittwoch, 24. Januar durften unsere Dritt- und Viertklässler den Vertretern der V.I.W. zu Hilfe kommen und haben dies auch mit vollem Einsatz getan.
„Mir hat das Theater total gut gefallen. Aber dass die Aliens nicht gekommen sind, fand ich schade.“ (Mike)
„Ich fand es spannend, ob die Aliens kommen oder nicht. Dann haben wir Gruppen gebildet, das fand ich toll: eine Begrüßungsgruppe, eine Singgruppe, eine Mathegruppe und eine Malgruppe.“ (Paula)
„Es hat mir sehr gut gefallen, weil sie sehr viel Quatsch gemacht haben. Wir haben viel teilnehmen dürfen! Ich fand es sehr witzig, dass der Mann mich angetippt hat und gesagt hat ´Ja, das sind echte Kinder´. Das war echt witzig.! (Emma R.)
„Mir hat das Theater sehr gut gefallen, aber ich fand es schade, dass die Aliens nicht gekommen sind. Aber sonst hat mir alles gefallen. Ich fand es sehr lustig, wie Ommi die Tische gescannt hat.“ (Sina)
„Das Theater ist einfach rein geplatzt! Ich hab mich so erschrocken! Die Teleport-Maschine war so cool! Als wir eine Party geplant haben, war ich ganz aufgeregt.“  (Rebecca)
„Ich fand das Teleportieren unserer Wünsche cool. Und das mit dem Fernsteuern …. Aber wie haben die das mit dem Teleportieren gemacht?“ (Max)
„Es war sehr lustig, als Bernd den Leuchter (Visualizer) für das Telefon gehalten hat. Es war toll, als Bernd Ommis Hand als Telefon benutzt hat.“