Probearbeiten werden bis zur 3. Klasse nicht angekündigt.
Man verschafft sich aber Vorteile, wenn man einen bevorstehenden Termin erahnen und sich darauf einstellen kann ...

  Probearbeiten werden bis zur 3. Klasse in der Grundschule nicht angekündigt. Man verschafft sich aber Vorteile,

  wenn man einen bevorstehenden Termin erahnen und sich darauf einstellen kann. Manchmal geben Lehrer ihrer Klasse
  versteckte Hinweise: Beauftragen Sie Ihr Kind, gut darauf zu achten - aber bitte 
  ohne eine Prüfungshysterie auszulösen.

  In den Fächern Mathematik und Heimat- u. Sachkunde findet eine Probearbeit oft nach abgeschlossenen Stoffgebieten
  oder größeren Wiederholungen statt. Häufig gehen Kinder im Grundschulalter bei Probearbeiten nicht effektiv mit der
  Arbeitszeit um: Sobald alle Aufgaben einmal durchgearbeitet sind, wird das Blatt zur Seite gelegt und bis zur Abgabe
  nicht mehr beachtet - obwohl sich in den Arbeiten noch Flüchtigkeitsfehler befinden, welche die Schüler selbst
  berichtigen könnten. 

  Gewöhnen Sie also Ihr Kind schon beim Hausaufgabenmachen daran, nach Abschluss der Arbeit nochmals alles
  aufmerksam durchzulesen. Auch sollte immer das zuerst erledigt werden, was man ganz sicher gut kann, damit diese
  Punkte schon einmal gesichert sind. Üben Sie mit Ihrem Kind die Techniken der Fehlerkontrolle (zum Beispiel die "Probe"
  bei schriftlichen Rechenverfahren, oder die Überprüfung grundlegender Rechtschreibregeln).

  Eigentlich sollte es selbstverständlich sein: Gute Mitarbeit im Unterricht, dessen tägliche sorgfältige Nachbereitung
  sowie regelmäßig gemachte Hausaufgaben sind die solideste Vorbereitung auf jede Probearbeit.

  Tipps für Kinder gegen Prüfungsangst

  Die Angst blockiert dein Gehirn und mit Angst kann auch der beste Schüler keine guten Noten schaffen.
  Wenn du gut vorbereitet bist, gibt es schon einen Grund weniger, Angst zu haben.

  Gib immer gut Acht im Unterricht, dann hast du schon die Hälfte vom Lernstoff im Kopf!

  Schreibe dir eine Liste, was du für die nächste Schularbeit lernen musst und trage dann im Kalender ein, wann du diese
  Themen lernen willst. 

  Wichtig: Lerne nichts Neues am Tag vor der Arbeit. Eine kurze Wiederholung des bereits gelernten Stoffes genügt für
  diesen Tag. Lernen am letzten Tag bringt absolut nichts mehr und macht dich nur nervös.
 
  Am Tag der Schularbeit vermeide alles, was Hektik oder schlechte Gefühle auslöst. Kein Lernen mehr und kein
  Abfragen! Ein gutes gemütliches Frühstück hilft dir wesentlich mehr. Trage deine Lieblingskleider und mache alles,
  damit du dich wohl fühlst.

  Ist die Schularbeit in der ersten Schulstunde, dann gehe möglichst spät zur Schule um die Panik vor der Schularbeit
  zu vermeiden. Da machen sich alle gegenseitig nervös mit Bemerkungen wie "Das schaffe ich nie", "hast du das gelernt,
  oder das?", ich hab solche Panik…“. Nach solchen Gesprächen fühlst du dich sicher schlecht, deshalb solltest du ihnen
  möglichst aus dem Weg gehen.

  Denk daran, du musst nicht alles perfekt machen. Um in einer Schularbeit oder Prüfung gut zu bestehen, reichen oft
  schon 70% richtige Antworten. Es ist gar nicht nötig, alles zu wissen.

  Wenn du deine Aufgaben bekommen hast, lies dir alles genau durch. Frage unbedingt deinen Lehrer, wenn dir eine
  Aufgabe nicht ganz klar ist. Bevor du mit der Arbeit beginnst, schließe die Augen und atme ganz tief durch.